Allgemeine Geschäftsbedingungen – www.readyforloft.com

I. Allgemeine Bestimmungen

  1. Das vorliegende Reglement definiert die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Art und Weise der Erbringung von elektronischen Dienstleistungen und den Verkauf über den Online Shop www.readyforloft.com. Der Shop wird von Marcin Kieliszczyk betrieben, der unter dem Namen MARCIN KIELISZCZYK firmiert und im Unternehmerregister des Zentralen Registers für die Registrierung und Information über Unternehmenstätigkeiten eingetragen ist, das vom zuständigen Wirtschaftsministerium unter folgender Adresse geführt wird ul. Stanisława Kunickiego 10B, 54-616 Wrocław, NIP: 9252024358, REGON: 361597449 und Tomasz Szewców, der unter der Firma TOMASZ SZEWCÓW tätig ist, eingetragen im Unternehmerregister der Zentralen Registrierung und Information über die Wirtschaftstätigkeit, das vom Wirtschaftsminister geführt wird, unter: os. Szewców und Tomasz Szewców, die ihre gemeinsame Geschäftstätigkeit unter dem Namen READY FOR LOFT SPÓŁKA CYWILNA auf der Grundlage eines Vertrages über eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts unter der Anschrift: os. Fabryczne 1a, 67-124 Żuków, NIP: 9252103359, REGON: 361601620, im Folgenden Verkäufer genannt, ausüben.
  2. Die Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer erfolgt per E-Mail an: [email protected]
  3. Diese Bedingungen sind auf der Website www.readyforloft.com ständig verfügbar, und zwar so, dass ihr Inhalt jederzeit abgerufen, reproduziert und aufbewahrt werden kann, indem er ausgedruckt oder auf einem Datenträger gespeichert wird.
  4. Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Nutzung der elektronisch erbrachten Dienstleistungen für jeden Internetnutzer mit Risiken verbunden sein kann, die in der Möglichkeit bestehen, schädliche Software in das Informations- und Kommunikationssystem des Kunden einzuschleusen und dessen Daten durch unbefugte Personen zu erfassen und zu verändern. Um das Risiko solcher Bedrohungen zu vermeiden, sollte der oben genannte Kunde geeignete technische Maßnahmen ergreifen, um deren Auftreten zu minimieren, insbesondere Antivirensoftware und Firewall.

II. Definitionen

Die in den Verordnungen verwendeten Begriffe bedeuten:

  1. Wochen – dies sind 7 Tage von Montag bis Montag, einschließlich Wochenenden und Feiertagen;
  2. Kunde – eine natürliche, voll geschäftsfähige Person, eine natürliche Person, die ein Unternehmen betreibt, eine juristische Person oder eine organisatorische Einheit, die keine juristische Person ist und der durch besondere Bestimmungen Rechtsfähigkeit verliehen wird, die eine Bestellung im Internetshop aufgibt oder andere im Internetshop verfügbare Dienstleistungen nutzt
  3. Zivilgesetzbuch – das Gesetz vom 23. April 1964. (Gesetzblatt Nr. 16, Punkt 93 in geänderter Fassung);
  4. Konto – ein Teil des Internetshops, der einem bestimmten Kunden zugewiesen ist und mit dem der Kunde bestimmte Aktionen im Internetshop durchführen kann;
  5. Verbraucher – ein Kunde, der ein Verbraucher im Sinne von Artikel 22[1] des Bürgerlichen Gesetzbuches ist;
  6. Unternehmer – ein Kunde, der Unternehmer im Sinne von Artikel 43[1] des Zivilgesetzbuches ist;
  7. Verordnungen – dieses Dokument;
  8. Ware – ein im Online-Shop präsentiertes Produkt, dessen Beschreibung neben jedem der präsentierten Produkte verfügbar ist;
  9. Kaufvertrag – der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden abgeschlossene Kaufvertrag über die Ware im Sinne des Zivilgesetzbuches;
  10. Dienstleistungen – Dienstleistungen, die der Verkäufer dem Kunden auf elektronischem Wege im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (GBl. Nr. 144, Pos. 1204, mit Änderungen) erbringt
  11. Gesetz über Verbraucherrechte – Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt 2014, Nr. 827);
  12. Gesetz über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege – Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (Gesetzblatt Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen);
  13. Bestellung – Willenserklärung des Kunden, die unmittelbar auf den Abschluss eines Kaufvertrags abzielt und insbesondere die Art und Anzahl der Waren angibt

III. Regeln für die Nutzung des Internetshops

  1. Die Nutzung des Internetshops ist unter der Voraussetzung möglich, dass das vom Kunden verwendete IKT-System die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllt:
    1. einen Computer oder ein mobiles Gerät mit Internetzugang,
    2. Zugang zur E-Mail,
    3. Internet Explorer Version 11 oder höher, Firefox Version 28.0 oder höher, Chrome Version 32 oder höher, Opera Version 12.17 oder höher, Safari Version 1.1 oder höher,
    4. aktivieren Sie Cookies und Javascript in Ihrem Browser.
  2. Unter Nutzung des Internetshops ist jede Handlung des Kunden zu verstehen, die dazu führt, dass er den Inhalt des Shops kennenlernt.
  3. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet:
    1. keine Inhalte bereitzustellen oder zu übermitteln, die gesetzlich verboten sind, z. B. Inhalte, die Gewalt fördern, verleumderisch sind oder Persönlichkeitsrechte und andere Rechte Dritter verletzen,
    2. den Internet-Shop in einer Weise zu nutzen, die seinen Betrieb nicht stört, insbesondere durch die Verwendung bestimmter Software oder Geräte,
    3. keine Handlungen vorzunehmen, wie z.B.: Unerwünschte kommerzielle Informationen (Spam) innerhalb des Internetshops zu versenden oder zu veröffentlichen,
    4. den Internet-Shop so zu nutzen, dass er für andere Kunden und den Verkäufer nicht zur Belastung wird,
    5. die Inhalte des Internetshops nur für den persönlichen Gebrauch zu nutzen,
    6. den Internet-Shop in Übereinstimmung mit den in der Republik Polen geltenden gesetzlichen Bestimmungen, den Bestimmungen des Reglements und den allgemeinen Grundsätzen der Nutzung des Internets zu nutzen.

IV. Dienstleistungen

  1. Der Verkäufer ermöglicht über den Internetshop die Nutzung von kostenlosen Services, die vom Verkäufer 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zur Verfügung gestellt werden.
  2. Der Service, ein Konto im Internetshop zu führen, ist nach der Registrierung verfügbar. Die Anmeldung erfolgt durch Ausfüllen und Akzeptieren des auf einer der Seiten des Internetshops zur Verfügung gestellten Anmeldeformulars. Der Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung, die in der Erstellung eines Kontos im Online-Shop besteht, wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und endet, sobald der Kunde einen Antrag auf Löschung des Kontos stellt.
  3. Der Kunde hat die Möglichkeit, kommerzielle Informationen des Verkäufers in Form von Nachrichten zu erhalten, die an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden (Newsletter-Service). Zu diesem Zweck sollte eine gültige E-Mail-Adresse angegeben oder ein entsprechendes Feld im Registrierungs- oder Bestellformular aktiviert werden. Der Kunde kann die Zustimmung zur Zusendung von Werbeinformationen jederzeit widerrufen. Der Vertrag über den Newsletter-Service wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und endet, wenn der Kunde seine E-Mail-Adresse aus dem Newsletter-Abonnement-Service entfernt oder sich über den Link in der Nachricht, die im Rahmen des Newsletter-Service verschickt wird, abmeldet.
  4. Der Verkäufer hat das Recht, gelegentlich Wettbewerbe und Werbeaktionen zu veranstalten, deren Bedingungen immer auf den Webseiten des Shops angezeigt werden. Die Aktionen im Internetshop sind nicht kombinierbar, es sei denn, die Bestimmungen der jeweiligen Aktion sehen etwas anderes vor.
  5. Bei Verstößen des Kunden gegen die Bestimmungen dieser AGB kann der Verkäufer nach vorheriger erfolgloser Aufforderung zur Unterlassung oder Beseitigung der Verstöße unter Setzung einer angemessenen Frist den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen mit einer Frist von 14 Tagen kündigen.

V. Verfahren für den Abschluss des Kaufvertrags

  1. Die Informationen über die Waren auf den Webseiten des Shops, insbesondere ihre Beschreibungen, technischen und nutzbaren Parameter sowie die Preise, stellen eine Aufforderung zum Vertragsabschluss im Sinne von Artikel 71 des Zivilgesetzbuches dar.
  2. Alle im Internetshop angebotenen Waren sind brandneu und wurden legal auf dem polnischen Markt eingeführt.
  3. Voraussetzung für die Aufgabe einer Bestellung ist ein aktives E-Mail-Konto.
  4. Im Falle einer Bestellung über das auf der Website des Online-Shops verfügbare Bestellformular wird die Bestellung vom Kunden an den Verkäufer in elektronischer Form übermittelt und stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags über die Waren dar, die Gegenstand der Bestellung sind. Ein in elektronischer Form abgegebenes Angebot ist für den Kunden verbindlich, wenn der Verkäufer an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigung über die Annahme des Auftrags zur Ausführung sendet, die die Erklärung des Verkäufers über die Annahme des Angebots des Kunden darstellt, und mit deren Eingang beim Kunden ein Kaufvertrag zustande kommt.
  5. Das Aufgeben einer Bestellung im Internetshop durch Senden einer elektronischen Nachricht erfolgt an Werktagen und zu den auf der Website des Internetshops angegebenen Zeiten. Zu diesem Zweck sollte der Kunde:
  1. in der E-Mail-Nachricht an den Verkäufer den Namen der Ware unter den Waren auf der Website des Shops und ihre Menge angeben,
  2. die Liefer- und Zahlungsart unter den auf der Website des Shops angegebenen Liefer- und Zahlungsarten angeben
  3. die für die Ausführung der Bestellung erforderlichen Daten anzugeben, insbesondere: Vor- und Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse.
  1. Die Information über den Gesamtwert der Bestellung, auf die im obigen Punkt Bezug genommen wird, wird vom Verkäufer jedes Mal durch eine elektronische Nachricht übermittelt, zusammen mit der Information, dass der Abschluss des Kaufvertrags durch den Kunden eine Verpflichtung zur Bezahlung der bestellten Waren nach sich zieht, wobei der Kaufvertrag zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen wird.
  2. Im Falle eines Kunden, der Verbraucher ist, schickt der Verkäufer dem Kunden jedes Mal, nachdem er eine Bestellung per E-Mail aufgegeben hat, eine Bestätigung der Bedingungen der aufgegebenen Bestellung.
  3. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde, der Verbraucher ist (als Antwort auf die vom Verkäufer gesendete Bestätigung der Auftragsbedingungen), eine elektronische Nachricht an die E-Mail-Adresse des Verkäufers sendet, in der der Kunde: den Inhalt des gesendeten Auftrags akzeptiert und seiner Ausführung zustimmt, und den Inhalt des Reglements akzeptiert und das Lesen der Anweisungen zum Rücktritt vom Vertrag bestätigt.
  4. Der Kaufvertrag wird in polnischer, englischer, deutscher, dänischer oder schwedischer Sprache mit dem Inhalt gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen.

VI. Lieferung

  1. Die Lieferung der Waren ist auf das Gebiet von Polen, Deutschland, Dänemark, Schweden, Luxemburg, Liechtenstein, Österreich und der Tschechischen Republik beschränkt und erfolgt an die vom Kunden bei der Bestellung angegebene Adresse.
  2. Der Verkäufer kann mit dem Käufer die Lieferung von Waren außerhalb des in Punkt 1 genannten Gebiets vereinbaren. Die Bedingungen einer solchen Lieferung werden zwischen dem Verkäufer und dem Käufer individuell festgelegt.
  3. Die Waren werden durch den eigenen Transport des Verkäufers geliefert.
  4. Der Verkäufer informiert den Kunden auf den Webseiten des Geschäfts in der Beschreibung der Waren über die Anzahl der Wochen, die für die Ausführung der Bestellung und ihre Lieferung benötigt werden, sowie über die Kosten für die Lieferung der Waren.
  5. Die Zeit für die Lieferung und Ausführung des Auftrags wird gemäß Punkt VII. in Wochen gerechnet. VII Punkt 2.
  6. Der Verkäufer hat dem Kunden einen Kaufnachweis zu erbringen.
  7. Sind für die von der Bestellung erfassten Waren unterschiedliche Lieferfristen vereinbart, so gilt die längste der vereinbarten Fristen für die gesamte Bestellung.

VII. Preise und Zahlungsmethoden

  1. Die Preise der Waren sind in polnischen Zloty, Euro, Schweizer Franken, schwedischen Kronen und dänischen Kronen angegeben und enthalten alle Bestandteile, einschließlich Mehrwertsteuer, Zölle und sonstige Abgaben.
  2. Der Kunde kann die folgenden Zahlungsmethoden wählen:
    1. Banküberweisung auf das Bankkonto des Verkäufers (in diesem Fall wird die Bearbeitung der Bestellung eingeleitet, nachdem der Verkäufer dem Kunden eine Bestätigung über die Annahme der Bestellung zugesandt hat, und die Bestellung wird sofort versandt, nachdem der Betrag auf dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben wurde und die Bestellung abgeschlossen ist);
    2. elektronische Zahlung (in diesem Fall beginnt die Ausführung des Auftrags, nachdem der Verkäufer dem Kunden eine Bestätigung über die Annahme des Auftrags übermittelt hat und nachdem der Verkäufer vom System der Abrechnungsstelle die Information erhalten hat, dass die Zahlung durch den Kunden erfolgt ist, und der Versand erfolgt unmittelbar nach Abschluss des Auftrags).
  3. Der Verkäufer informiert den Kunden auf den Webseiten des Geschäfts über die Frist, innerhalb derer der Kunde die Zahlung für die Bestellung zu leisten hat. Zahlt der Kunde nicht innerhalb der im vorstehenden Satz genannten Frist, kann der Verkäufer nach vorheriger unwirksamer Zahlungsaufforderung mit angemessener Fristsetzung gemäß Artikel 491 des Bürgerlichen Gesetzbuchs vom Vertrag zurücktreten.

VIII. Reklamationen in Bezug auf Waren unter Garantie

  1. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Waren frei von Mängeln zu liefern.
  2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, der Verbraucher ist, im Rahmen der Mängelhaftung nach den Grundsätzen der Artikel 556 – 576 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Gegenüber Kunden, die Unternehmer sind, ist die Gewährleistung ausgeschlossen.
  3. Reklamationen, die sich aus der Verletzung der durch das Gesetz oder die vorliegenden Bestimmungen garantierten Rechte des Kunden ergeben, sind an Ready for LOFT spółka cywilna, os. Fabryczne 1, 67-124 Żuków, unter folgender E-Mail-Adresse zu richten: [email protected]
  4. Um die Reklamation prüfen zu können, muss der Kunde die beanstandete Ware möglichst unter Beifügung des Kaufbelegs einsenden oder liefern. Die Waren werden an die in Punkt 3 angegebene Adresse geliefert oder geschickt.
  5. Der Verkäufer verpflichtet sich, jede Beschwerde innerhalb von 14 Tagen zu bearbeiten.
  6. Bei Mängeln in der Reklamation ruft der Verkäufer den Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Eingang der Aufforderung beim Kunden, an, um die Reklamation im erforderlichen Umfang zu ergänzen.

IX. Beschwerden über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege

  1. Der Kunde kann dem Verkäufer Beschwerden über das Funktionieren des Shops und die Nutzung der Dienstleistungen vorlegen. Beschwerden können schriftlich an die folgende Adresse gerichtet werden: Bereit für LOFT spółka cywilna, os. Fabryczne 1, 67-124 Żuków, unter der E-Mail Adresse: [email protected]
  2. In der Beschwerde sollte der Kunde seinen Namen, seine Korrespondenzadresse sowie die Art und Beschreibung des Problems angeben.
  3. Der Verkäufer verpflichtet sich, jede Reklamation innerhalb von 14 Tagen zu bearbeiten und, falls dies nicht möglich ist, den Kunden zu informieren, wann die Reklamation bearbeitet wird. Im Falle von Mängeln in der Reklamation ruft der Verkäufer den Kunden an, um diese innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Aufforderung durch den Kunden im erforderlichen Umfang zu ergänzen.

X. Garantien

  1. Die Waren können eine Garantie des Verkäufers haben.
  2. Im Falle von Waren, für die eine Garantie gilt, werden die Informationen über das Bestehen und den Inhalt der Garantie und den Zeitraum, für den sie gewährt wird, jedes Mal in der Beschreibung der Waren auf den Websites des Ladens angegeben.

XI. Außergerichtliche Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren

  1. Ein Kunde, der Verbraucher ist, hat u.a. folgende Möglichkeiten, außergerichtliche Wege der Beschwerdebearbeitung und der Geltendmachung von Ansprüchen zu nutzen:
    1. ist berechtigt, sich zur Beilegung einer Streitigkeit aus dem geschlossenen Kaufvertrag an das bei der Gewerbeaufsicht tätige ständige gütliche Verbrauchergericht zu wenden;
    2. ist berechtigt, beim Regionalinspektor der Gewerbeaufsicht die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens zur gütlichen Beilegung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zu beantragen;
    3. kann kostenlose Unterstützung bei der Beilegung von Streitigkeiten zwischen einem Kunden und einem Verkäufer in Anspruch nehmen, wobei er auch die kostenlose Unterstützung eines (kommunalen) Verbraucheranwalts oder einer sozialen Organisation in Anspruch nehmen kann, zu deren satzungsgemäßen Aufgaben der Verbraucherschutz gehört (z. B. Verbraucherverband, Verband der polnischen Verbraucher). Beratung bieten der Verbraucherverband unter der gebührenfreien Hotline 800 007 707 und der polnische Verbraucherverband unter der E-Mail-Adresse [email protected];
    4. reichen Sie Ihre Beschwerde über die EU-Online-Plattform für Streitschlichtung ein, die Sie unter folgender Adresse finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

XII. Schutz von personenbezogenen Daten

Die von den Kunden zur Verfügung gestellten persönlichen Daten werden vom Verkäufer in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht und der auf der Website des Shops verfügbaren Datenschutzrichtlinie erfasst und verarbeitet.

XIII. Schlussbestimmungen

  1. Alle Rechte am Internet-Shop, einschließlich des Urheberrechts, der Rechte am geistigen Eigentum an seinem Namen, der Internet-Domain, der Internet-Shop-Website sowie an den Formularen und Logos gehören dem Verkäufer, und ihre Nutzung darf nur auf die angegebene Weise und in Übereinstimmung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgen.
  2. Die in diesem Reglement enthaltenen Bestimmungen über den Verbraucher, den Rücktritt vom Vertrag und die Reklamation gelten für eine natürliche Person, die einen Vertrag abschließt, der in direktem Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit steht, wenn sich aus dem Inhalt dieses Vertrages ergibt, dass er für diese Person keinen beruflichen Charakter hat, der sich insbesondere aus dem Gegenstand ihrer Geschäftstätigkeit ergibt, die auf der Grundlage der Bestimmungen des Zentralregisters und der Informationen über die Geschäftstätigkeit zur Verfügung gestellt wird. Die Bestimmungen über die außergerichtliche Beilegung von Beschwerden und die Verfolgung von Ansprüchen sind nicht anwendbar.
  3. Für die Beilegung von Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der ein Verbraucher ist, sind die zuständigen Gerichte gemäß den Bestimmungen der einschlägigen Vorschriften der Zivilprozessordnung zuständig.
  4. Für die Beilegung etwaiger Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der Unternehmer ist, ist das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht maßgebend.
  5. In Angelegenheiten, die in diesen Bedingungen nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des Zivilgesetzbuches, die Bestimmungen des Gesetzes über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, die Bestimmungen des Gesetzes über die Verbraucherrechte und andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts.
  6. Jeder Kunde wird über jede Änderung der vorliegenden Bedingungen durch eine Information auf der Homepage des Internetshops informiert, die eine Zusammenfassung der Änderungen und das Datum ihres Inkrafttretens enthält. Kunden, die ein Konto haben, werden zusätzlich über die Änderungen zusammen mit ihrer Zusammenfassung an die von ihnen angegebene E-Mail-Adresse informiert. Der Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderungen darf nicht kürzer als 14 Tage ab dem Datum ihrer Veröffentlichung sein. Wenn der Kunde, der ein Kundenkonto hat, den neuen Inhalt der Geschäftsbedingungen nicht akzeptiert, ist er verpflichtet, den Verkäufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Information über die Änderung der Geschäftsbedingungen darüber zu informieren. Die Benachrichtigung des Verkäufers über die fehlende Akzeptanz des neuen Inhalts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat die Beendigung des Vertrags zur Folge.